Montag, 29. Februar 2016

[Rezension] Night Sky - Sklave des Blutes

Informationen zum Buch: 
Aufs Bild klicken und du kommst direkt zur Homepage der Autorin ;)

Als der reinrassige Vampir Jonas Baker seine wohlhabende Familie nach hundert Jahren der Einsamkeit auf der Beerdigung seines Vaters wiedertrifft, verlangt der Clan Unmögliches von ihm: Nicht nur soll er den Baker-Konzern führen, man erwartet obendrein, dass er eine Reinblüterin ehelicht. 
Doch Jonas hat nicht vor, sich einer Legende oder seiner Familie zu beugen, so setzt er als Erstes alles daran, die mysteriöse Todesursache seines Vaters aufzuklären und den Mörder zu stellen. Dabei begegnet er der Pilotin Cira, die mit dem Tod seines Vaters verwoben zu sein scheint. 
Als ein mächtiger Nephilim nach ihrem Leben trachtet, vereitelt Jonas den Angriff und kommt ihr dabei gefährlich nah...
(Buchrückseite)

Als der Vater des rebellischen, wilden und reinblütigen Vampir Jonas Baker plötzlich stirbt, stellt sich sein Leben auf dem Kopf. Bis her abgeschieden und alleine von der Familie gelebt, soll er auf einmal als neues Oberhaupt der Familie die Verantwortung über seine Pflichten übernehmen und das Unternehmen seines Vaters weiterführen. Obendrein soll er auch noch den letzten Willen seines Vaters und den Willen der Prophezeiung erfüllen. Indem er die reinblütige Josephine heiratet. 
Als er die junge Pilotin Cira trifft die zu diesem Zeitpunkt schon auf der Schwelle zum Tod steht, weiß er welche Frau er will. Für sie Bricht er sogar eines ihrer obersten Gesetzte und rettet ihr damit das Leben. Nur bliebt das nicht das letzte mal das Cira von mysteriösen Leuten angegriffen wird und Jonas sie retten muss. Den sie ist keine normale sterbliche, auch sie steht in der Bindung mit dem Tod von Jonas Vater und der Prophezeiung. Und während Jonas, Cira immer wieder rettet entsteht langsam aber sicher eine enge Verbindung zwischen den beiden. Niemals hätte Jonas gedacht das eine einfache sterbliche unbeschreibliche Gefühle in ihm weckt, besser sie gegenseitig diese Gefühle in sich weckten.  Trotz seine grausamer Vergangenheit und immer mehr, das die Pilotin über ihn erfährt weicht sie nicht von seiner Seite oder kehrt immer wieder zu ihm zurück. Er scheint SEINE Frau gefunden zu haben, nur hat er die Rechnung ohne die Dämonin Lilith gemacht, die großes Interesse an Cira hegt. 
Bevor er in den Ferrari einsteigen konnte, stand das Oberhaupt der Fontaines am Gartentor und zeigte auf den Wagen. "er ist rot."
Jonas musste entgegen seinen Gedanken und Gefühlen, die in ihm tobten, herzhaft auflachen. "Muss alles, was uns ausmacht, schwarz und düster sein?" (S. 127)

"Zügle dich, mein Freund, dann wird diese eine heiße, unvergängliche Nacht, ich spür's in meiner Schwanzspitze." (S. 155)

"Wir gehören zusammen, wir sind eins. deine Gefühle sind meine Gefühle. Ich weine, weil ich mit dir trauere. Sag mir, warum ich trauere, sag mir, warum ich wütend auf mich bin, warum mein Inneres mich zerreißen möchte. Sag mir, wer du bist, damit ich endlich weiß, wer wir sind." ( S. 231)
Irgendwie bereue ich es ein wenig das dieses Buch so lange auf meinem SuB gelegen ist. Wenn ich ehrlich bin hat mich das Buch wohl nicht so angesprochen, weil es so ein wenig anderes Format hat wie die meisten Bücher. Wobei das ja eigentlich nichts mit dem Inhalt des Buches zu tun hat, sondern nur mit dieser doofen Gewohnheitssache. 
Obwohl das Buch sehr dünn aussieht, steht sehr viel in diesem Buch drinnen, die Seiten sind von oben bis unten voll mit Buchstaben, was einem zwar teilweise denken lässt man kommt nicht voran, aber trotzdem ja nicht schlimm ist. Teilweise hatte ich in diesem Buch zwar das Gefühl das es ziemlich in die länge gezogen und um den heißen Brei gesprochen wurde. Aber schlussendlich fand ich das Buch echt gut. Die Vampire in dem Buch sind zwar "Vampire" aber nicht so Klischeehaft wie in den meisten Bücher, Stephanie Madea hat schon gut ein wenig Abweichung für ihre Vampire gefunden um sie von anderen Abheben zu können. Weile das sind erzähle ich jetzt aber nicht, möchte ja nichts Spoilern. ;) 
Vor allem hat die Autorin wirklich ein Talent dafür wirklich einzigartige Charakter zu schaffen, jeder der ein wenig wichtig für die Story ist, hat seine eigene und richtig gute Persönlichkeit. Sogar die Dämonin, obwohl man sich die ganze Zeit denkt, ok sie ist böse und ziemlich gemein, kann man nicht anders als zu schmunzeln wenn man von ihr liest, sie ist auf ihre Dämonische Art einfach Sympathisch, auch wenn man ihr nie über den weg laufen wollen würde. Aber wie ihre Sicht geschrieben wurde, vor allem wie sie fast schon mit dem Leser redet, das fand ich sehr erfrischend. Und gerade diese Absätze treiben auch immer wieder die Spannung voran. 
Aber auch die anderen Bad Boy Ny'lane, Beste und flippige Freundin Amy, Bruder Alexander oder auch der Schattenwandler Byzzarus jeder, ich muss echt sagen es gab keinen Charakter im Buch mit dem ich mich nicht anfreunden konnte. 
Jonas der auch ein wenig versucht auf Bad Boy zu machen, im herzen aber nur unendlich traurig und verstört ist. Unbewusst auf der Suche nach der Liebe die ihn reinigt. 
Und Cira, es gab nur ein einziges Mal einen Moment an dem ich mich frage, was nur los ist mir der Frau, aber das nur ein aus persönlicher Einstellung zu einem Thema worüber sie nachgedacht hatte. 
Schreibstil ist auch sehr angenehm und die Perspektive aus der geschrieben wurde welchselt immer hin und her, meistens natürlich zwischen Jonas und Cira, aber auch die anderen haben ab und zu ihren Absatz. Von Anfang an hält das Buch und möchte gelesen werden, das ich so langsam mit dem Buch voran kam hatte nichts damit zu tun das es mich nicht fesseln würde sondern nur mit meiner Situation das ich leider nicht permanent am Buch hängen kann. Wenn ich gekonnt hätte, dann wäre das Buch an einem Tag verschlungen worden. 
Was ich sehr schön finde ist natürlich vor allem die Liebesgeschichte zwischen Jonas und Cira, sie legen nicht sofort beim ersten Treffen los, sondern lernen sich nach und nach, auch wenn durch unglückliche Umstände, erst einmal kennen. Es gibt kein "erster Blick, sofort rummachen und loslegen". Die Liebe entsteht langsam und wirkt dadurch auch echt und genau das mag ich an guten Liebesgeschichten. Man konnte sich auch richtig in die Protagonisten reinfühlen, verstehen warum und wieso sie so handeln. 
Das ganze Buch über kann man rätseln, wieso Cira, was hat sie mit seinem Vater zu tun?, warum ist sie so wichtig für die Dämonin, obwohl sie nur ein einfacher Mensch ist? Auch über die Vergangenheit der beiden kann man nur rätseln, aber Kapitel für Kapitel wird es einem klarer. Und doch wird man bis zum schluss überrascht. 
Das einzige was mich wirklich gestört hatte ist wie gesagt, das es oft einfach in die länge gezogen wurde, so hatte ich das gefühl, die Dialoge wurden so spannend gemacht und doch wurde man sehr hingehalten. Ich war oft in der Versuchung einfach vor zu blättern. Man dachte sich einfach manchmal "Worauf warten die noch?" oder "Redet nicht soviel und kommt endlich zum Punkt" vor allem bei den Sexszenen. Was aber evtl. auch von der Autorin beabsichtigt war um einen einfach ein wenig zu quälen. ;D Ich weiß es nicht. Aber vor allem beim Ende, ich will nicht zuviel Spoilern, aber als es um Ciras verbleibt geht, wird es echt qualvoll hinaus gezögert und es kommen erst mal gefühlte 5000 andere Tage und Dialoge. 
Für mich eine Schande das dieses Buch solange auf dem SuB lag, es hat es echt verdient gelesen zu werden. Liebesgeschichte, Charakter und Handlung sehr gelungen und erfrischend, da es den meisten Vampirroman-Klischee nicht direkt folgt. Dialoge oft etwas langatmig aber oft steigt dadurch auch ein wenig die Spannung. Ich persönlich werde gleich mal nach dem zweiten und dritten Teil Ausschau halten, den ich will mehr davon. :D

5 von 5* Pfötchen 

Einen ♥-lichen Dank an: 


___________________________________________
Jede Rezension beruht auf die persönliche Meinung des Rezensenten, jeder Mensch hat einen anderen Geschmack. Es ist also durchaus möglich das es andere gibt die ganz anderer Meinung sind, am besten man überzeugt sich einfach selbst von einem Buch. 
 Vielen Dank für dein Interesse an meinen Rezensionen!

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Eine wirklich schöne Rezension - ich hab direkt Lust darauf bekommen, das Buch zu lesen! Danke für den Tipp :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Rezension! Jetzt will ich das Buch auch unbedingt lesen :)

    LG Katharina

    AntwortenLöschen

Habt ihr dazu was zu sagen? Schreibt es mir doch, ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch und antworte normal jedem so schnell wie möglich, also schaut doch später nochmal vorbei, vielleicht habt ihr dann schon eine Antwort. ;D