Freitag, 2. Mai 2014

[Rezension] Drei Wünsche hast du frei

Informationen zum Buch 
http://jackson-pearce.com/
Klick aufs Bild und du kommst zur Homepage ;)

„Wer bist du?“, flüstert sie.
„Ich habe keinen Namen“, antworte ich.
 „Aber können wir die Förmlichkeiten überspringen und das hier beschleunigen?“
„Was beschleunigen?“
„Das mit den Wünschen. Ich bin hier, um dir drei zu erfüllen.“

Als Viola von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Gerade noch war sie verliebt und beliebt, nun ist sie nur noch die Ex vom coolsten Typ der Schule. Viola wünscht sich nichts mehr, als wieder glücklich zu werden – und beschwört so versehentlich einen Dschinn herbei. Er ist jung, er sieht gut aus… und er ist furchtbar schlecht gelaunt, denn er hält Menschen für ungemein nerv tötend. Aber bevor er in seine Heimat zurückkehren kann, muss er Viola drei Wünsche erfüllen. Und das ist nicht so einfach, wie es sich anhört… (Buchrücktext)

Als Violas Freund ihr gesteht das er eigentlich schwul ist und sie nicht so lieben kann wie sie ihn, bricht für sie eine Welt zusammen. Obwohl er weiterhin immer an ihrer Seite bleibt und sie beschützt wo er kann ist es nie mehr wie vorher. Sie wünscht sich so sehr das alles wie vorher wäre, das sie glücklich ist und das mit einem hübschen angesehenen Jungen. Dadurch steht plötzlich ein junger, hübscher und faszinierender Junge vor ihrer Nase, ein Dschinn, den sie versehentlich herauf beschworen hat. Nichts scheint einfacher als einem jungen Teenager drei Wünsche zu erfüllen, aber Viola macht es Dschinn ganz und gar nicht einfach. Doch mit jedem Tag der Dschinn in der Welt der Menschen verbringt, wird er älter, ihm bleibt nicht ewig Zeit und so wird die Sachen mit den Wünschen immer heikler. Und dazu beginnt Dschinn für Viola Gefühle zu entwickeln. Aber das darf nicht sein, ein Dschinn und ein Mensch? Niemals würde das gehen. Aber schon bald kann sich Dschinn nicht mehr gegen diese Gefühle wehren und wünscht sich selbst Viola würde niemals alle drei Wünsche aussprechen. Doch mit seinen Gefühlen bringt er sie und ihre Freunde in schreckliche Gefahren, sodass er sich schlussendlich entscheiden muss….

„Du machst es einem wirklich nicht leicht, romantisch zu sein“ (S. 109) 

Es ist sehr schwer, Zuneigung von der Stärke zu ignorieren, wie ein Wunsch sie entfachen kann. (S. 225)

Es ist das zweite Mal das ich dieses Buch „angefangen“ habe, beim letzten Mal habe ich es irgendwann abgebrochen (pausiert). Ich weiß noch dass ich damals mit der naiven Art der Protagonistin nicht klar kam. Diese hatte mich so genervt das ich dann erst mal ein paar anderer Bücher gelesen habe. Jetzt hatte ich doch mal wieder Lust auf dieses Buch, ich wollte es einfach nochmal probieren und so habe ich es nochmal von vorne angefangen zu lesen. Dieses Mal kam ich besser klar, jeder weiß das Teenager in einem gewissen Alter eben schwierig sind und inzwischen kam mir Violas kindlich naive Art einfach menschlich vor, wir alle waren irgendwann mal so. So habe ich es also diesmal geschafft das komplette Buch zu lesen und ganz ehrlich im Nachhinein bereue ich es dass ich es nicht schon beim ersten Mal zu Ende gelesen hatte.
Beide Protagonisten wachsen einem mit der Zeit richtig ans Herz, auch wenn das Buch leider nicht sehr lange ist mit knappe 300 Seiten. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Viola und Dschin in einem sehr schönem menschlichem Schreibstil erzählt, die Protagonisten kommen so sehr realistisch rüber und man hat auch seinen Spaß mit ihnen.
Vor allem Dschinn lässt einem immer wieder schmunzeln, obwohl er der coole ist den nichts aus der Ruhe bringen kann, wird er doch von den Gefühlen die er für Viola entwickelt übermannt und so das er eigentlich auch nichts anderes ist wie ein normaler sehr verknallter Teenager. Viola wirfst ihn so aus der Bahn, das er bald schon nicht mehr weiß was er wirklich will und ins zweifeln kommt.
Wie ich anfangs schon sagte, Viola ist anfangs sehr kindisch naiv… aber man gewöhnt sich auch an sie und auch Viola wächst einem sehr ans Herz. Wie auch der Nebencharakter Lawrence, obwohl vom anderem Ufer ist er immer an ihrer Seite wenn sie ihn braucht und wird auch bald schon zu einem guten Freund für Dschinn. Ich fand es vor allem schön zu lesen wie unbeschwert die drei (Dschinn, Viola und Lawrence) miteinander sind, es entwickelt sich eine schöne Freundschaft zwischen ihnen die so schnell nichts mehr trennen kann.
Ich muss sagen ein Spannungs- oder Nervenkitzel ist dieses Buch jetzt natürlich nicht, es hat mich jetzt auch nicht permanent dazu gebracht das Buch kaum aus der Hand legen zu wollen. Aber trotzdem ist es ein sehr schönes, gefühlvolles und „sanftes“ Buch. Aber an den Wichtigen Stellen gibt es dann doch die Spannung die dazu gehört. Auch die Liebe der zwei ist schön, aber wo Dschinn sich voll und ganz reinhängt, kommt von Viola ein bisschen zu wenig meiner Meinung nach. Und an manchen Stellen hätte ich ihr gerne die Meinung gesagt, aber wie ich oben schon schrieb, an Viola muss man sich einfach gewöhnen.
Das ganze Buch über denkt man immer, eigentlich weiß man schon was passieren wird, wie das „Böse“ zu Werke gehen wird, aber dann wird dann doch wieder überrascht und es läuft anders als man sich es vorgestellt hätte.

Eine gefühlvoll, sanfte und doch humorvolle Liebeschgeschichte zwischen einem Mensch und einem Dschinn. Definitiv lesenswert für ruhige Momente. Man darf aber auch nicht zu viel von diesem Buch erwarten, große Action gibt es hier bestimmt nicht, dafür aber eine junge wachsende Liebe und eine Freundschaft die Berge versetzten kann. 


4 von 5 Pfötchen

http://www.amazon.de/Drei-W%C3%BCnsche-hast-frei-Roman/dp/3426283360/ref=pd_sim_b_2?ie=UTF8&refRID=19ZKJ46MW8TDA5EZZJNQ
Jede Rezension beruht auf die persönliche Meinung des Rezensenten, jeder Mensch hat einen anderen Geschmack. Es ist also durchaus möglich das es andere gibt die ganz anderer Meinung sind, am besten man überzeugt sich einfach selbst von einem Buch. 
Vielen Dank für das Interesse an meinen Rezensionen!

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich seit Ostern auf meinem SuB liegen und deine Rezi klingt, als dürfte ich mich schon darauf freuen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es ist auf jeden Fall ein schönes Buch ^^

      Löschen
  2. Schöne Rezension!
    Ich möchte dieses Buch schon sooo lange haben! ^^

    Hab deinen Blog gerade per Zufall gefunden und finde deine Hintergrundmusik total cool, auch wenn ich das bei mir nicht einbauen würde. So richtig Anime-. Fantasy-, Filmmusik-mäßig! *-*

    Ganz liebe Grüße einer neuen Leserin,
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aah, man kann sich die Playlist ja anschauen!
      Fairy Tail hab ich nie geguckt und irgendwie will ich es auch nicht. ^^
      Aber SAO hab ich GELIEBT!

      Löschen
    2. Danke <3 Danke :D
      Fairy Tail nicht zu gucken x.x ein Fehler! xD nein aber darf ja jeder seine Meinung haben :D ich LIEBE Fairy Tail genauso wie SAO :D

      Und Willkommen auf meinem Blog :D

      Löschen
  3. Eine tolle Rezension :) ... Mich lacht dieses Buch leider nicht so an... Aber gewisse Roman-Klischees könnte ich im Moment auch zum Mond schießen xD... Nichts desto trotz, ist deine Rezension wundervoll und irgendwann bekomme ich bestimmt auch wieder Lust auf dieses tolle Buch ^^

    <3 Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3 :)
      Zu Roman "Klischees" würde ich es nicht dazu stecken.... bis jetzt habe ich immer nur von Vampiren, Werwölfen, Elfen bla bla gelesen, aber es gibt so wenig Bücher in denen ein "'Dshinn" zum Geliebten wird :D
      Aber natürlich bist du nicht gezwungen dieses Buch jetzt zu lesen und zu kaufen xD

      <3<3

      Löschen

Habt ihr dazu was zu sagen? Schreibt es mir doch, ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch und antworte normal jedem so schnell wie möglich, also schaut doch später nochmal vorbei, vielleicht habt ihr dann schon eine Antwort. ;D